^Back To Top

Finde uns auf Facebook

GTranslate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Air Canada

Es gibt ein unschlagbares Angebot von Air Canada: Fly your bike.

https://www.aircanada.com/cargo/shared/documents/ACC381_Procedure_QA_Moto_ENG_062015.pdf

Es geht auch ohne Flugbuchung bei Air Canada, aber wenn man seinen eigenen Flug auch dort bucht, wird es für´s Motorrad günstiger. Es lohnt sich, terminlich flexibel zu sein und beizeiten zu planen. Wir haben unsere Flüge über google/flights gefunden. Ein einziger Tag, nämlich der 4. September, war extrem günstig, und zwar nach London Heathrow. Je Flug haben wir 246€ bezahlt...

Vorher hatten wir uns bei Air Canada Cargo über den Motorradtransport informiert. Den Tipp hatte uns jemand auf dem MRT im August in Toad Rock gegeben.

Mit der Flugbuchungsnummer kann man den Motorradtransport zu günstigen Konditionen telefonisch buchen. Transportiert wird jeden Tag, zu (fast) jedem Flughafen, auch inklusive Umsteigen bzw -laden. Je nachdem, wo ihr eincheckt, gibt es unterschiedliche Telefonnummern.

Air Canada Cargo Vancouver: 001 800 381 4865.

Das Gebäude befindet sich in 4900 Miller Road. Leicht zu finden. Ausnahmslos alle Leute dort sind nett und hilfsbereit.

Ihr benötigt ein Dokument für Gefahrguttransport – dangerous goods. Wir haben das gemacht mit:

Anthony O. Chavez
Warehouse Coordinator - ICC Compliance Center
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 604-986-4617
http://www.thecompliancecenter.com

Ihr bekommt ein Formular geschickt (Mail), das muss ausgefüllt und unterschrieben per mail zurück, Gebühr ca. 80€.

Im Formular muss ein Kontakt für die Zollformalitäten im Zielland angegeben werden. Wir haben in London Moto Freight angerufen, unser Mann war

Sam Weeks
Tel: 0044 845 241 7055

Dann bekommt ihr das Dokument, das wird beim Abgeben des Motorrads 4 fach gebraucht.

Wenn man weiß wie´s geht, gar nicht so schwer. Von unterwegs, natürlich ohne Scanner, Drucker, Telefon und nur eingeschränkt wifi, war das oft ein Nervenspiel. Viele nette Leute haben uns dabei geholfen, ließen uns telefonieren, scannen und mailen. Thank you all.

So, wenn ihr das alles beisammen habt, geht es ganz einfach: anrufen bei Air Canada Cargo und den Motorradtransport verbindlich buchen. Am Ende bekommt ihr eine Buchungsnummer.

Damit fahrt ihr direkt zum Gebäude von Air Canada Cargo, bezahlt den Transport (bei uns waren das 1.200 CAD = 850€, abhängig vom Gewicht), und das war es dann schon (fast).

Wir konnten unser gesamtes Gepäck aufgeben, in den Koffern, Seitentaschen, Tankrucksack, auch die große Gepäckrolle. Sogar beide Helme blieben am Motorrad. Wir hatten nur leichtes Handgepäck, eine der Kofferinnentaschen mit unseren paar Klamotten drin.

Benzin war kaum noch im Tank. Wiegen, ein kurzer Securitycheck, dann war alles ok. Das Motorrad wird von den Cargoleuten auf einer Palette verzurrt. Alles zusammen hat gerade mal 1 Stunde gedauert.

Typisch deutsch, haben wir das alles einen Tag vorher gemacht. Noch eine Nacht im Motel, dann ging es am nächsten Morgen per Skytrain wieder zum Flughafen. Hätten wir gewusst wie easy das Abgeben des Motorrades ist, hätten wir das locker am Abflugtag geschafft.

Mit Air Canada geht es nun mit kurzem Zwischenstopp in Calgary nach London Heathrow...

Dort kommen wir am nächsten Morgen um 09.00 Uhr Ortszeit an. Für uns ist es aber noch 02.00 Uhr in der Nacht). Egal, auf zu Air Canada Cargo am Flughafen.

Building 553
Hounslow Middlesex
TW 6 3RG

Einmal um den halben Flughafen, 8 km, 20 £ (30€)! Willkommen zuhause...

Wir haben unsere BMW in Canada gekauft, angemeldet, und ein canadisches Nummernschild. Würden wir so nach Deutschland einreisen, müssten wir Zoll bezahlen. Bei den Briten sind wir nicht sicher, vielleicht können wir uns durchmogeln...

Nein, können wir nicht. Und wir müssen zwingend einen Zollagenten haben. Eigentlich wollten wir das Ganze erst einmal selber versuchen. Das geht nicht, denn der Zoll sitzt in Manchester. In keinem Londoner Flughafen gibt es noch Zollpersonal! Alles wird elektronisch erledigt, wir können also mit niemanden persönlich reden und etwas aushandeln. Man kann es mit dem outsourcen auch wahrlich übertreiben...

Wir einigen uns mit Moto Freight auf 125 £, dazu kommt eine Flughafengebühr für was auch immer von 75 £, und 750 £ Zoll. Herrschaftszeiten! Das war so ziemlich unser letztes Geld! Schei... .

Hätten wir Moto Freight ein paar Tage früher beauftragt, wäre das billiger gewesen. Aber wir haben nicht gewusst, dass man, zumindest in Heathrow, einen Zollagenten haben MUSS...

Trotzdem, alles zusammen haben wir für den Transport inklusive aller Gebühren und inklusive unserer beiden Flüge 1.658€ bezahlt. Da kann man wirklich nicht meckern.

Der Zoll 850€ tut weh, wäre allerdings in Deutschland teurer geworden, und war ja nur deshalb fällig, weil wir ja tatsächlich ein Motorrad in die EU importiert haben. Sollten wir innerhalb eines Jahres, also bis September, wieder damit ausreisen, bekommen wir das Zolldeposit zurück ;-)

Und mit einem deutschen Motorrad gibt es eh keine Probleme, nicht mal ein CdP ist nötig.

 

Auf jeden Fall ist es machbar, mit eigenem Motorrad nach Canada und wieder zurück zu fliegen. Es ist eine gute Alternative zur Fähre.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Copyright © 2013. Transworld2014  Rights Reserved.